Seminarinhalte

Modul 1: Präsenzseminar: Teammitarbeiter verstehen, Weiterentwicklung anregen, Reflexion des eigenen Leitungsstils (16.10.2020)

  • Reflexion des eigenen Teams
  • Situation der einzelnen Teammitglieder reflektieren: wie integriert und arbeitsfähig sind meine Mitarbeiter
  • Mein Team – Entwicklung einer Vision strategische Pläne zur Teamentwicklung
  • Wie gut passt mein Leitungsverhalten zu meinem Team? – Situatives Leiten nach Mitarbeiterreife
  • Verschiedene Leitungsstile im Arbeitsalltag konkretisieren

Modul 2: Präsenzseminar: Leitungsalltag – Weiterentwicklung des persönlichen Leitungsprofils (17.10.2020)

  • Leitungsrolle im Spannungsfeld der Erwartungen und dem eigenen Selbstverständnis
  • Schärfung des professionalen Selbstbildes
  • Stärken und Schwächen im beruflichen Leitungsalltag
  • Selbstmanagement und Stress
  • Persönliche Weiterentwicklung der Leitungskompetenzen

Modul 3: Webinar: Strategisches Management und Organisation (29.10.2020)

Die Veranstaltung behandelt grundlegende Fragestellungen von Management und Organisation sowie des Einsatzes von Personal innerhalb von Unternehmen und Einrichtungen. Dazu gehören Aspekte wie Organisationsgestaltung und strukturelle Alternativen, organisationaler Wandel und Transormation, Organisationskultur, Verhalten von Mitarbeitern in Organisationen, Rahmenbedingungen des Einsatzes von Mitarbeitern, Aspekte der Mitarbeitermotivation.

Mit Hilfe verschiedener Thesen und Tipps für eine verbesserte Personal- und Organisationsentwicklung erlernen Sie neue Ansätze zur Führung von Mitarbeitern. Über (zum Teil) unbequeme Fragen, neue methodische Ansätze und klar definierte Perspektiven wird der Bogen zu einer praktischen und pragmatischen Basis für die eigene Arbeit (nicht nur in der Personal- und Organisationsentwicklung) gespannt. Die Veranstaltung enthält wertvolle Tipps für den Alltag und bietet anschließend die Möglichkeit zur Diskussion und Reflexion.

Ziel der Weiterbildung: 

  • Als Führungskraft erhalten Sie wertvolle Impulse für eine wesentliche Organisations- und Personalentwicklung
  • Als Führungskraft lernen Sie, wie Sie und Ihre Mitarbeiter bessere Entscheidungen treffen können – wenn Sie den Raum dafür schaffen (und wie Sie ihn schaffen)
  • Sie bekommen praktische Tipps, wie Sie eine deutlich effizientere Organisation aufbauen können

Modul 4: Webinar: Basiskurs – Qualitätsmanagement (03.11.2020)

Der Kurs vermittelt einen Einstieg in die Denk- und Arbeitsweisen des Qualitätsmanagements. Er zeigt, wie sich mit Qualitätsmanagement die Arbeit in sozialen Einrichtungen positiv gestalten lässt, wie QM-Projekte geplant und durchgeführt werden können. Exemplarisch wird insbesondere das Benchmarking vorgestellt. Benchmarking ist ein kontinuierlicher, systematischer Prozess um Produkte, Dienstleistungen und Arbeitsprozesse von Einrichtungen und Unternehmen zu beurteilen und zu verbessern.

In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und pragmatisch in ein effektives Qualitätsmanagement (QM) einsteigen. Damit sich das Gelernte leicht in die Praxis umsetzen lässt, werden immer wieder Praxisbeispiele eingebracht.

Im Kurs werden verschiedene Methoden aufgezeigt, um die bisherige Praxis zu analysieren. Was tun wir? Wie tun wir es? Um Verbesserungen aus dem Qualitätsmanagement abzuleiten muss die Einrichtung auf verschiedenen Ebenen betrachtet werden. Dadurch lässt sich feststellen welche Prozesse in welcher Abteilung am besten funktionieren, um dadurch für alle Abteilungen Verbesserungen zu erzielen.

Nach dem TRaining besitzen Sie alle Voraussetzungen, um beim Aufbau oder bei der Weiterentwicklung von QM-Systemen in Ihrer Organisation aktiv mitwirken zu können – und das ohne Vorerfahrung!

Ziele der Weiterbildung:

  • Grundlagen des QM: Aufbau, Struktur, Abläufe und Verantwortlichkeiten
  • Kennenlernen von Ansatzpunkten im Qualitätsmanagement
  • Einstieg in verschiedene Methoden und deren Wirkung in der Organisation
  • Sensibilisierung für QM – Zielen

Modul 5: Präsenzseminar: Mit Konflikten wachsen (13.11.2020)

Im Leitungsalltag sind regelmäßig Kompetenzen zur konstruktiven  Konfliktbewältigung gefordert. Austausch und Zusammenarbeit von Personen mit ganz unterschiedlichen Charaktereigenschaften, Meinungen und Interessen stellt eine wichtige Grundlage der Arbeit im sozialen Bereich dar. Wachstum und Entwicklung ist dabei nur möglich, wenn auch Konflikte bearbeitet werden.

Ziel des Seminars zur Konfliktbewältigung ist es,

  • das Entstehen und den Verlauf von Konflikten zu verstehen
  • typische eigene und fremde Verhaltensweisen in Konflikten zu erkennen
  • unterschiedliche Wege zur Lösung von Konflikten zu nutzen
  • das eigene Handlungsrepertoire im Umgang mit Konflikten zu erweitern

Folgende Inhalte werden anhand kurzer Impulsreferate sowie praxis- und erlebnisorientierter Übungen vermittelt: 

  • Konfliktarten und Konfliktdynamik
  • Persönlichkeitsstile und Konflikte
  • Eskalationsstufen von Konflikten + Wege der Deeskalation
  • Regeln für das Ansprechen von Konflikten
  • Umgang mit Kritik und emotionalen Konfliktpartnern
  • Führen von Konfliktgesprächen und Mediation

Modul 6: Präsenzseminar: Lösungsorientierte Gesprächsführung  (14.11.2020)

Als Leitungskraft in einer sozialen Einrichtung führen Sie Gespräche aufgrund vielfältiger unterschiedlicher Anlässe. Manche Gespräche entwickeln sich trotz gewissenhafter Vorbereitung und Reflexion zu einer echten Herausforderung. Lösungsorientierte Gesprächsführung hilft in schwierigen Situationen, den Blick wieder auf Ziele und Lösungen statt auf Probleme und Schuldzuweisungen zu richten. Die Gesprächspartner nutzen ihre Erfahrungen und Fähigkeiten für die gewünschte positive Entwicklung und erleben sich so wieder handlungsfähig und selbstwirksam.

Ziel des Seminars zur lösungsorientierten Gesprächsführung ist es, 

  • die Grundlagen ressourcen- und lösungsorientierten Denkens zu kennen
  • persönliche Stärken und Fähigkeiten in der Gesprächsführung zu klären
  • den „roten Faden“ im Ablauf des lösungsorientierten Gesprächs zu nutzen

Folgende Inhalte werden anhand kurzer Impulsreferate sowie praxis- und erlebnisorientierter Übungen vermittelt: 

  • Entwicklung lösungsorientierter Sichtweise und Haltung
  • Schritte lösungsorientierter Gesprächsführung
    • 1. Gespräch vorbereiten
    • 2. Beziehung aufbauen
    • 3. Anliegen konkretisieren
    • 4. Bearbeitungs- und Lösungsebene finden
    • 5. Gespräch abschließen
  • Lösungsorientierte Frageformen, Hypothesen und Impulse
  • Kollegiale Fallsupervision, Aufstellungsarbeit, Reflecting Team

Zielgruppe

Die Kurse richten sich an Führungskräfte in sozialen Einrichtungen