S-02 Blick in den systemischen Handwerkskoffer

19.05.2022 + 20.0.5.2022 / Mehrtägiges Seminar / = 16 UE / Präsenzveranstaltung

Im Leitungsalltag sind regelmäßig Kompetenzen zur konstruktiven Konfliktbewältigung gefordert. Austausch und Zusammenarbeit von Personen mit ganz unterschiedlichen Charaktereigenschaften, Meinungen und Interessen stellt eine wichtige Grundlage der Arbeit im sozialen Bereich dar. Der systemische Handwerkskoffer ist dabei eine große Hilfe. Er basiert auf dem systemischen Ansatz, in dem Methoden und Techniken entwickelt worden sind, die sich durch theoretischen Grundprinzipien sowie auf der systemischen Haltung stützen. Diese Methoden und Interventionen finden im Erziehungs- und Sozialwesen, die Team- und Organisationsberatung bis hin zum Coaching Anwendung.

Im Fokus des systemischen Ansatz steht nicht das „das Problem“ oder „die Störung“  sondern immer die Gesamtsituation und die damit verbundenen Handlungen und Wirkungen. In diesem Sinne geht es hierbei also nicht um Verhaltens- und Rahmensteuerung, sondern um Randbedingungen damit Veränderungen zu geschafft werden können- die auf der Basis vorhandener Ressourcen, zusammengeführt werden sodass ein erfolgreiches Resultat erzielt wird.

Ziel des Seminars ist es:

  • das Entstehen und den Verlauf von Konflikten zu verstehen
  • das Wissen von uns bekannten systemischen Methoden aufzufrischen
  • neue Wege zur Lösung durch die systemischen Methoden kennenlernen
  • systemische Methoden effektiv zur Lösung von Konflikten zu nutzen

Inhalte des Seminars:

  • mögliche Interventions- und Handlungsmöglichkeiten zur Erweiterung des Methodenrepertoires und von Kompetenzen in der Gesprächsführung
  • Einsatzoptionen und praktische Anwendung von z.B. Fragetechniken aus dem systemischen Arbeiten, Hypothesenbildung oder dem Reframing

Bei einer Buchung des Seminars 02 als einzelnes Modul, erhalten Sie als Teilnehmer*in die Möglichkeit, kostenlos an einem Webinar Ihrer Wahl teilzunehmen! 

Zeitlicher Ablauf:

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 16:30 Uhr

Claudia Sambucco

Systemische Familientherapeutin (DGSF)
Systemische Supervisorin (DGSF)
Expertin für Prozessmanagement und Gruppendynamik (DGGO)

Veranstaltungsort:
Veitenhof
Eichenrain 6
73489 Jagstzell

Stressfrei – Idyllisch – Besonnen

Verbringen sie Ihre Tagungen und Seminare inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft auf dem Virngrund. Umgeben von Wäldern und Wiesen in völliger Ruhe, können Sie sich ganz Ihren Themen und der Lehre widmen.

Unser Tagungsraum „Waldblick“ mit Aussicht auf die umliegenden Wälder bietet Ihnen ein ruhiges Ambiente für Seminare und Tagungen. Abseits von Stress und Hektik!

Auf Anfrage bieten wir Ihnen auch verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten im Gästehaus (direkt auf dem Seminargelände).

Bezüglich Übernachtungsanfragen informieren wir Sie gerne und erstellen Ihnen ein passendes individuelles Angebot nach Ihren Bedürfnissen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!                                              

Tel. 07967 – 700937

info@veitenhof.de

www.veitenhof.de

Teilnahmegebühren

Seminar: 339,- EUR (umsatzsteuerfrei) + Tagungspauschale 89,- EUR (inkl. 19% MwSt.)

In der Tagungspauschale sind täglich die Tagungsgetränke, Mittagessen, die Verpflegung der Vor- und Nachmittagspausen, sowie allgemeine Serviceleistungen mit enthalten .

Arbeitsunterlagen/ Skripte sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen.

Unterbringung

Übernachtungsbuchungen sind über die VirngrundAkademie nicht möglich. Übernachtungen können jedoch direkt im Gästehaus (befindet sich auf dem Akademiegelände) gebucht werden.
Bitte beachten Sie, dass wir Anfragen für Aufenthalte mit weniger als drei Übernachtungen frühestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn annehmen können.

Telefon 07967 700 937

E-Mail: info@veitenhof.de

Förderung – Bildungsprämie

Viele Menschen wollen sich beruflich weiterbilden, können sich dies jedoch nicht ohne Weiteres leisten. Die Bildungsprämie des Bundes erleichtert die Finanzierung einer individuellen berufsbezogenen Weiterbildung. Sie umfasst den Prämiengutschein und den Spargutschein.

Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren, höchstens 500 ,- EUR. Sie zahlen daher nur einen Teil an den Weiterbildungsanbieter.

Der Spargutschein ermöglicht die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.

Übrigens: Auch eine sogenannte Externenprüfung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder Handwerkordnung (HwO) kann gefördert werden.

Am 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. Bildungszeit ist in anderen Bundesländern als „Bildungsfreistellung“, „Bildungsurlaub“ oder „Arbeitnehmerweiterbildung“ bekannt.

Weitere Hinweise

www.bildungspraemie.info

Kontakt 

Kostenfreie Hotline
0800 26 23 000
E-Mail: bildungspraemie@burgerservice.bund.de

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert

Zurück zur Übersicht