Kinder mit Lerngeschichten begleiten

13.03.2021
Halbtagsseminar / = 4 UE / Präsenzveranstaltung

Lerngeschichten handeln davon, was Kinder tun, wofür sie sich vermutlich interessieren und womit wir sie vielleicht unterstützen können.

Die „Learning Stories“ stammen ursprünglich aus Neuseeland – hier wurde dieser Ansatz vor knapp 20 Jahren entwickelt, um Kinder in Kindertageseinrichtungen in ihrem Lernen und in ihrer Entwicklung zu begleiten. Inzwischen wird er zunehmend auch in weiteren Arbeitsfeldern, wie Kindertagespflege, Schulkindbetreuung oder auch in der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen mit Fluchterfahrung umgesetzt.

Das Spielen und Tun der Kinder wird aufmerksam be(ob)achtet, berührende und bedeutende Momente werden in Lerngeschichten festgehalten, um darüber in einen Austausch zu kommen – mit Kindern, mit Eltern und mit Kolleg*innen.

Die Begleiter*innen achten darauf, wie sich die Kinder ihre Welt erschließen und was dabei deren besondere Stärken sind. Sie denken nach über das Lernen und die Entwicklung der Kinder und überlegen, welche Möglichkeiten und Gelegenheiten sie schaffen können, um sie darin zu unterstützen. Sie gestalten eine anregende Lernumgebung, die Zugehörigkeit vermittelt, Wohlbefinden schafft, Erkundung der Welt, Kommunikation und Partizipation ermöglicht.

Die Erwachsenen treten hierfür in einen intensiven Dialog mit den Kindern. Sie hören ihnen zu und wollen ihr Tun verstehen. Sie geben den Kindern durch die persönlichen Geschichten, die sie von Herzen schreiben, konkrete stärkende und motivierende Anerkennung zu ihrem Tun und Lernen.

Beachtung, Präsenz, Dialog und das Schreiben und Erzählen von Lerngeschichten stiften vertrauensvolle Beziehungen zwischen Kindern und Begleiter*innen, die im Leben der Kinder Spuren hinterlassen und reichhaltiger Nährboden für Lernen und Entwicklung und für ein gesundes Aufwachsen sein können.

Wenn Stärken gestärkt werden, um Schwächen zu schwächen, werden Kinder in ihren Kompetenzen und in ihrer Resilienz gefördert und darin gefördert, ihren persönlichen Lebensweg zu gehen.

Aufgehend von den Grundgedanken des Ansatzes, wird in diesem Vortrag anhand von Beispielen verdeutlicht, was die Arbeit mit Lerngeschichten ausmacht und was sie bewirken kann. 

Dipl. – Sozialpädagogin (FH) Karin Trautwein
Systemische Therapeutin (SG)
Marte Meo Colleague Trainerin

Veranstaltungsort:
Veitenhof
Eichenrain 6
73489 Jagstzell

Stressfrei – Idyllisch – Besonnen

Verbringen sie Ihre Tagungen und Seminare inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft auf dem Virngrund. Umgeben von Wäldern und Wiesen in völliger Ruhe, können Sie sich ganz Ihren Themen und der Lehre widmen.

Unser Tagungsraum „Waldblick“ mit Aussicht auf die umliegenden Wälder bietet Ihnen ein ruhiges Ambiente für Seminare und Tagungen. Abseits von Stress und Hektik!

Auf Anfrage bieten wir Ihnen auch verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten im Gästehaus (direkt auf dem Seminargelände).

Bezüglich Übernachtungsanfragen informieren wir Sie gerne und erstellen Ihnen ein passendes individuelles Angebot nach Ihren Bedürfnissen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!                                              

Tel. 07967 – 700937

info@veitenhof.de

www.veitenhof.de

Zurück zur Übersicht